Wie erfüllt mein Leben ist Denkst Du das auch? Wenn nein - warum nicht?

H

ast du Erfolg? Was ist eigentlich Erfolg?

Für mich zum Beispiel, wenn ich arbeite, was, wo und mit wem ich will. Jeder Tag sieht anders aus. Gerade gestern etwa hatte ich zuhause auf meinem Arbeits-Sofa ein Gespräch mit einer Neukundin, einer wirklich tollen Frau, die jede Menge Gutes in die Welt bringt. Und sie rief an, um uns zu sagen, wie umwerfend, einzigartig und unvergleichlich sie unsere letzten Arbeiten findet und wie sehr sie sich auf den Projektstart mit uns freut. Echt jetzt! Einfach so.

Danach habe ich für gutes Geld zwei Stunden lang Spaß mit sehr kreativen, jungen Filmemachern gehabt, für die ich ein Voice-Over für einen Kinospot einsprechen durfte, der mehr Mädchen für traditionell männliche Studienfächer begeistern soll. Talk about alignment with my values! Im Anschluss ging es in unser Bürochen mitten in der Altstadt, für einen Zoom-Call unserer Mastermind-Gruppe in Sachen Audience Building mit viel Austausch und Gelächter.

Zu guter Letzt hab ich mir eine Yogastunde bei meiner hiesigen Lehrerin gegönnt, danach selbst meine tolle Montags-Gang unterrichtet und abends erst mit meinem Kind, dann mit meinem Kerl gekuschelt. All das bei bestem Sommerwetter, mal auf dem Balkon und immer mal wieder auf dem Rad. Mach dir hier ein Bild davon:

bright idea family

Und was ist Reichtum?

Also für mich in erster Linie nix mit sechs- oder siebenstellig, zumindest nicht unbedingt oder nur das. Für mich heißt Reichtum vor allem Gesundheit, seelische wie körperliche. Oder auch, einfach mal im Studio neue Songs oder ein Mantra aufzunehmen. Dass ich Zeit habe für Familie, Freunde oder, in meinem speziellen Nerd-Fall, ja, durchaus auch genügend Einkommen, um mich im Yoga immer weiter fortzubilden.

Wie letzte Woche, da war ich fünf Tage lang in Irland, in einem grandiosen Ecology Centre innerhalb eines Dominikaner-Klosters, direkt am Meer und in der Gesellschaft vieler inspirierender Frauen sowie meiner Lehrerin, Nitya Mohan. Wir haben wieder mehr über Mantras und die heilende Wirkung des Klangs im Yoga gelernt und außerdem viel über Yoga speziell für Frauen. (Mehr dazu bald hier auf diesem Kanal!) Hier wieder ein Bild mit Knaller-Farben für deine Inspiration:

bright idea ireland

Reich fühle ich mich oft in letzter Zeit, verbunden mit einem Gefühl von Dankbarkeit. Für die unglaubliche Privilegiertheit, in der ich und die meisten von uns in diesem Land leben dürfen. Für die Menschen, die mich ganz speziell umgeben und mit denen ich im Austausch stehe. Meinen Mann, mein Kind, meine Mitmusiker und Yogaschüler, -lehrer oder -Freunde. Meine Biz- und Mastermind-Buddies, und unsere oft ganz faszinierenden Klienten mit ihren Ideen, die die Welt ein kleines Stückchen besser machen. Immer öfter denke ich zurzeit:

„Wie erfüllt mein Leben ist!“ – Denkst du das auch? Wenn nein: warum nicht?

Das soll keine Prahlerei sein – es soll dich inspirieren, deine eigenen Antworten zu suchen auf diese Fragen. Denn letztendlich lautet die Definition von Reichtum und Erfolg für mich: Freiheit. Die Freiheit VON Zwängen, Leid und Fremdbestimmung. Von Stechuhren, Mobbing und innerlicher Kündigung. Und die Freiheit, ZU sein oder auch zu werden, die ich wirklich bin. In dieser allzu kurzen Zeit, die wir auf dieser aktuell so gefährlich fragilen blauen Kugel verbringen. Ich möchte mich in all meiner Menschlichkeit einbringen, auch für Andere und für unsere Umwelt; mich nicht mehr verstellen für einen Chef oder ein toxisches Familienmitglied oder sonst wen. Und ich bin endlich auf dem Weg, und sehr glücklich dabei.

bright idea katja hans

Was mir das ermöglicht hat? Schlicht und ergreifend, und kein Witz: meine Website. Vor ziemlich genau vier Jahren hab ich mich zum dritten – und wohl auch letzten – Mal selbständig gemacht, als Befreiungsschlag aus einem großen Leidensdruck heraus. Bereits als Bright Idea, damals noch nicht mit Webseiten, sondern mit Dienstleistungen rund um Kreativ-Beratung, Schreiben, Yoga und Kommunikation. Ein halbes Jahr später war dann gerade endlich meine Homepage fertig geworden, das erste Gemeinschafts-Projekt mit Hans.

Ich weiß es noch wie heute. Wir gehen durch den Baumarkt, mein Telefon klingelt. Unbekannte Nummer aus Süddeutschland. Ich gehe ran: „Jaaa..?“ – „Ich hab deine Website gesehen. Ich will auch so eine! Ist mir egal, was es kostet!“

Lass dir das auf der Zunge zergehen. Stell dir einfach mal bildlich vor, wie dich jemand anruft und genau dasselbe zu dir sagt (bzw. ersetze „Website“ durch die Dienstleistung oder das Produkt, die es bei dir zu erwerben gibt): „Ich will das haben, was du verkaufst. Ist mir egal, was es kostet. Was muss ich tun?“ Die Anruferin war Katharina Maier. Sie wurde unsere erste Kundin – und der Rest, as they say, is history.

Was ich auf dieser Website gezeigt hatte? Ganz einfach: mich selbst, in meiner Essenz. Was ich zu geben habe, was mich ausmacht. In meinen Worten – um die ich durchaus ringen musste. Und in sprechenden Bildern, Farben und Schriften, um die ich manchmal auch mit meinem Mann Hans sehr ringen musste – natürlich ist er der Designer, aber ich hatte auch beinahe Kunst studiert damals. Und natürlich bin ich die Texterin, aber Hans hat auch Journalismus studiert…kurzum: Wir haben beide ein Gespür für die Kunst und das Handwerk des Anderen, was unseren Prozess sehr intensiviert (und nicht gerade vereinfacht, wenn es um unsere eigenen Sachen geht – unsere KlientInnen dagegen profitieren davon sehr).

Und was ist mit dir?

Zeigen dich dein Branding und deine Webseite, wie du wirklich bist? In Text, Grafik und Aufbau? Kommunizieren sie glasklar deine Werte, deinen Wert und was dir wichtig ist? Arbeiten sie für dich? Wenn da noch Luft nach oben ist, du aber schon sehr genau weißt, was du willst, melde dich gerne hier bei uns.

Und wenn dir diese Identität noch nicht klar und greifbar genug ist? Wenn du deinen Platz in der Welt noch nicht sicher gefunden hast? Falls dir tief drinnen noch unklar ist, wen deine Außenkommunikation überhaupt ansprechen soll und womit? Wenn dein “ich“ noch überlagert ist vom „du“: von alten Erwartungen Anderer, von ungesunden, aber hartnäckigen Mustern, die früher für dein Überleben vielleicht notwendig waren, die du aber heute einfach nicht mehr brauchst? Dann melde dich gerne für ein unverbindliches Viertelstündchen am Fon bei mir unter www.katjabrunkhorst.com. Und wenn wir uns sympathisch sind, sei dir sicher: Mit Methoden aus dem Yoga – einem Prozess der Elimination, nicht des Hinzufügens – der Musik und der Literatur kommen wir deiner Vision und Mission schnell auf die Spur.

Was beide – also Branding und Yoga-und-Klang-basiertes Mentoring – für mich gemeinsam haben? Das ist für mich eine ganze Menge – im Gegensatz zur neuen YOGA AKTUELL, deren Herausgeber im Editorial lächerlicherweise „Branding und Design“ für den schlimmen Zustand unserer Welt verantwortlich macht (dass sein Magazin komplett durchgebrandet ist, Models in schicken Klamotten in akrobatischen Posen auf dem Cover hat und voll von Werbeanzeigen ist, scheint ihn dabei nicht zu stören…das wäre aber Thema eines neuen Blogbeitrags).

Nicht umsonst unser Claim bei Bright Idea: REVEALING IDENTITIES.

Ich komme aus der Literaturwissenschaft, wo ich mich über eine sehr lange Zeit vorwiegend mit Lyrik befasst habe, also mit Dichtung. Ein gelungenes Gedicht kommuniziert, bevor es rational verstanden wird…ähnlich wie Musik. Warum ist das so? Es funktioniert auch über Klang, und daraus, dass nichts mehr weggelassen werden kann. Jedes Komma, jeder Buchstabe ist entscheidend. Das macht guten Stil aus, unter anderem. Und heute noch schreibe ich Songs, und Lyrics dazu, also Texte. Die Texte für meine Klienten? Die wiederum profitieren ungemein von dieser gelebten Kreativität und meinem lebendigen Umgang mit Sprache. Und das ist auch keine Angeberei, sondern Fakt. Own who you are and what sets you apart!

Genauso im Yoga. Yoga ist ein Prozess der Elimination, nicht der Addition.

Er trägt Schichten, Muster und Angewohnheiten ab, die dein wahres Selbst verdecken. Und lässt schließlich nur den Wesenskern übrig, strahlend, hell, klar und wahrhaftig. Gutes (!) Design, last but not least, funktioniert ähnlich – vor allem, wenn es nicht vom Agentur-Fließband kommt, wenn der Designer voll hinter den Werten des Klienten steht und wenn er oder sie sein Handwerk wirklich gelernt hat. Und künstlerisches Talent hat sowie sein Leben so lebt, dass es seine eigene Kreativität fördert, die aus der tiefen Quelle seiner zutiefst gelebten Menschlichkeit fließt.

Was ist für dich Erfolg? Was ist Reichtum? Was macht dich aus? Wo willst du hin in diesem einen, deinem, einzigartigen Leben? Wenn du Antworten auf diese Fragen suchst – oder wenn du sie weißt und angemessen nach außen tragen willst – dann lass gerne von dir hören. Wir lieben es, neue verwandte Seelen zu treffen, und freuen uns auf dich!

OM und rock ON.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

fast zu schön, um wahr zu sein: unser

Brandbrief

So ein sexy Newsletter - ehrlich!

Ganz schön gute Tipps für dein Branding gefällig? Maximal zweimal pro Monat bekommst du von uns Post mit Inspiration, Angeboten oder albernen Zitaten. Ganz ehrlich: schön blöd von uns, dass das nix kostet - genau wie unser Freebie, HOW TO WRITE IN STYLE. Her damit? Gerne, trag dich ein und lies los!

bright idea newsletter katja brunkhorst

find truth and beauty in our

brandbrief

It's a gorgeous newsletter - honest!

Up to twice a month, we send you pretty pictures and hard-hitting words to inspire your imagination, cheerlead your confidence and boost your brand. And the second you sign up, you'll get your first freebie: HOW TO WRITE IN STYLE. Beautiful!

We use Mailchimp as our marketing platform. By clicking to subscribe, you acknowledge that your information will be transferred to Mailchimp for processing. Learn more about Mailchimp's privacy practices here. This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.

bright idea newsletter katja brunkhorst